Prosumer Haushalte

Arbeitspaket 1: Eingrenzung und Fokussierung des Untersuchungsgegenstands

Welches Portfolio an Energietechnologien ist für Haushalte relevant?

Es gibt eine Vielzahl alternativer Technologien zur dezentralen Energiebereitstellung, die auf unterschiedlichen erneuerbaren oder fossilen Energieträgern basieren. Diese unterscheiden sich jedoch teilweise erheblich bezüglich ihrer charakteristischen Eigenschaften. Welcher Technologie-Mix sich für die Anwendung in Haushalten grundsätzlich eignet, ist abhängig von der gegebenen Infrastruktur, der gewünschten Energiedienstleistung und den klimatischen bzw. geographischen Voraussetzungen vor Ort. Ziel dieses Arbeitspakets ist es, eine Übersicht über heute verfügbare Stromerzeugungs- und KWK-Technologien zu erstellen. Zudem sollen mögliche Entwicklungen für Zukunftstechnologien skizziert werden, die an Bedeutung gewinnen können. Vor dem Hintergrund des konkreten Anwendungskontextes in Haushalten, der auch einen langfristig drastischen Rückgang des Wärmebedarfs beinhaltet, wird die Vielzahl der verfügbaren Technologien eingegrenzt. Anschließend wird ein aus heute und zukünftig relevanten Technologien bestehendes Portfolio erstellt und in diesem Projekt untersucht. Dies beinhaltet auch Kombinationen aus Technologien, die sich aufgrund ihrer Eigenschaften gut ergänzen oder sich in der Praxis bewährt haben. Darüber hinaus werden Verbrauchsgeräte betrachtet, die zukünftig insbesondere für Haushalte als Anlagenbetreiber an Bedeutung gewinnen können wie etwa Wärmepumpen oder Elektrofahrzeuge.

Stromerzeugung, KWK, Verbrauch: Technologien und Geräte in Haushalten

Auf Basis einer Literaturrecherche werden die wesentlichen Stromerzeugungs- bzw. KWK-Technologien ermittelt, die von privaten Haushalten genutzt werden können, sowie wichtige Verbrauchsgeräte und deren wesentliche Parameter zusammengetragen. Hierbei werden auch neuere Ansätze und Innovationen wie etwa Stirlingmotoren, Brennstoffzellen oder Elektrofahrzeuge berücksichtigt. Relevant sind dabei zunächst all jene Anlagen, Geräte und Fahrzeuge, die einen nennenswerten Einfluss auf den Stromverbrauch eines Haushalts haben oder Energie (Strom oder Wärme) in öffentliche Netze einspeisen. Für den Gebäudebereich gilt es zunächst eine Eingrenzung vorzunehmen, gängige und aus technisch-ökonomischer Sicht sinnvolle Technologiekombinationen auszuwählen und weniger sinnvolle auszuschließen. Für die Auswahl an Technologien wird ein Parameterset erstellt, das für die Bearbeitung der folgenden Arbeitspakete zur Verfügung gestellt wird.